Wie alles begann

Schon vor und nach dem Krieg war Villmergen für seine Fasnacht mit Schabernack und eine Art Guggenmusik bekannt. Doch in den späten 50er Jahren schien das Ganze zu versanden, wie auch der Brauch des Güggens (mit ausgekochten Kuhhörnern die bösen Geister des Winters zu vertreiben).

Man schrieb das Jahr 1960, als die sogenannten "Dorffötzel" das Güggen wieder einführten und so der Fasnacht neuen Schub gaben. Dies war eine Jahrgängerclique, bestehend aus Hans Fischbach "Stenze", Hans Koch "Gulipeter", der Drogist Josef Fischbach, Hermann Koch, Xaver Meyer (Schreinerei), Peter Meyer (vom Baugeschäft) und Paul Michel "Minger". Alle diese ehrenwerten Herren wurden damals 50 Jahre alt.

Mit der Wiederbelebung dieses Brauchtums bescherten sie sich selbst und der Dorfbevölkerung ein Geburtstagsgeschenk.

Am Schmutzigen Donnerstag 1960 hielt der Volksdichter Robert Stäger die Einweihungsrede für den vom Bildhauer Jules Jägi erschaffenen Güggibueb. Dieser Güggibueb ist noch heute die Identifikationsfigur schlechthin und wird seither jeweils Mittwochnacht in ein Fasnachtsgwändli gekleidet. Mit aus Kuhhörnern hergestellte "Güüggi's" wird die Bevölkerung am Schmutzigen Donnerstag Morgen um vier Uhr von den Buben und Mädchen des Dorfes, sowie von den "Fünfzigern" lautstark und rhythmisch auf die Fasnacht eingestimmt.

Quelle: http://www.heid-heid.ch/gesellschaft/wie_alles_begann

 

Auch wir 1966er freuen uns schon heute darauf, den schönen Brauch weiterleben zu dürfen

 

Jahr 1966 – Chronik:

 

Geboren 1966:

19.01.              Stefan Edberg            Tennisspieler 72 Wochen Platz 1, 6 Grand-Slam-Titel

28.01.              Andrea Berg               Deutsche Schlagersängerin

20.02.              Cindy Crawford           Bekanntes Model der 1980er- und 1990er-Jahre

03.04.              Michael Mittermeier    Deutscher Comedian

15.04.              Samantha Fox            Britische Sängerin und Fotomodel ("Busenwunder")

16.05.              Janet Jackson             US-amerikanische Sängerin

30.06.              Mike Tyson                 Ehemaliger Bos-Weltmeister im Schwergewicht

14.08.              Halle Berry                 US-amerikanische Schauspielerin

02.09.              Salma Hayek             Mexikanische Schauspielerin

09.09.              Adam Sandler            Amerikanischer Schauspieler und Comedian

09.10.              David Cameron          Premierminister UK

20.10.              Stefan Raab               Deutscher Showmaster

17.11.              Sophie Marceau         französische Schauspielerin ("La Boum – die Fete")

08.12.              Sinéad O'Connor       Irische Sängerin

21.12.              Kiefer Sutherland       kanadischer Schauspieler ("24")

 

Schlagzeilen 1966:

Leonid Breschnew wird der Führer der Sowjetunion.

Udo Jürgens gewinnt mit dem Lied "Merci, Chérie" den Eurovision Song Contest in Österreich

Australien verabschiedet sich mit der Einführung des Australischen Dollars und des metrischen Systems von alten britischen Traditionen.

Im ZDF-Sportstudio wird erstmals auf eine Torwand geschossen

Im Finale der Fussballweltmeisterschaft 1966 fällt das berühmte Wembley-Tor – oder auch nicht.

In den USA gehen Captain Kirk und Mr. Spock erstmals mit "Star Trek" auf Sendung

 

Sport 1966:

Fussball Weltmeister wird England; Schweizer Fussballmeister der FC Zürich und in der Bundesliga wird der TSV 1860 München Erster. Jack Brabham wird Formel 1 Weltmeister.

Der Grasshopper-Club Zürich wird Eishockey-Schweizermeister

 

Beliebteste Vornamen 1966:

Mädchen                               Jungen

1. Sabine                                1. Thomas

2. Susanne                             2. Stefan / Stephan

3. Claudia                               3. Michael

4. Petra                                   4. Andreas

5. Andrea                               5. Frank